Gewichtsmanschetten für Ausdauer oder Kraftsport

Seit einer ganzen Weile treffe ich beim Joggen Leute mit Gewichtsmanschetten an Armen und Beinen. Hierzu sollte man sagen, dass sich diese Form des Ausdauertrainings meiner Meinung nach nur für Leute eignet, die „trainiert“ sind beziehungsweise die mehr als einmal im Monat joggen gehen. Ich habe mir also ebenfalls Manschetten der Marke Hansson Sport gekauft mit 0,5 kg – 1,5 kg. Nach einer Laufstrecke von ca. 7 km fällt auf, dass Arme beziehungsweise Beine (je nach Anbringung der Gewichte) wirklich einiges mehr zu leisten haben. Diese Manschetten halten sehr gut an Handgelenken oder Knöcheln, so dass ich weder ein Scheuern, noch andere Probleme aufgetreten sind.

Aber Vorsicht! Der Mehraufwand für den Körper ist enorm. 0,5 kg hört sich nach wenig an, aber eine Manschette rechts und eine links und schon sind wir bei 1 kg Extramasse, die der Körper mit bewältigen muss. Bei übergewichtigen Menschen würde ich ganz klar davon abraten, den Körper noch zusätzlich mit Ballast zu belasten. Erst wenn auf natürliche Weise ein paar Kilos wegtrainiert wurde, kann man durch Gewichte den Abbau forcieren.

An und für sich bestimmt eine effektive Trainingsmethode, aber dennoch nicht für jeden geeignet. Beim Kraftsport allerdings, gerade bei Übungen für zu Hause mit Eigengewicht wie z. B. Kniebeugen, sind die Gewichte sehr hilfreich.

Ganz nach dem Motto: ,,No Pain no Gain“ kann man hier auch die 1,5 kg pro Seite nehmen, um sich durch das Workout zu quälen. Viel hilft viel ist aber nicht immer die beste Methode.

Ihre Gesundheit sollte immer an erster Stelle stehen. Also langsam anfangen und dann sollten die Gewichtsmanschetten auch ihr Geld wert sein und ihren Zweck erfüllen.